7-Meter / Teil 2

 

Weiter geht es in der Ausgabe "Oktober" mit einer HSG Ikone, dem Mister-Handball in Loccum, die Rede ist natürlich von Walter Krause-Weber.

   

      1. Wann hast du mit dem Handball begonnen?

Ich bin mir gar nicht mal so sicher, ich glaube Anfang der 70 Jahre.

 

  1. Wie bist du dazu gekommen?

Durch den Sportunterricht in der Schule.

 

  1. Was macht für dich die Faszination am Handball aus?

In erster Linie die Vielseitigkeit des Sports, es braucht viele Dinge wie Technik, Taktik, Schnelligkeit und ganz wichtig Teamgeist. Nur dann kann man erfolgreich sein, das alles macht Handball für mich zu einem einzigartigen Sport.

    

  1. Was ist deine schönste Handball-Erinnerung?

Da gibt es für mich eine ganze Menge, angefangen bei Turnieren die man selbst ausgerichtet oder auch selbst besuchte hat, über zahlreiche Freizeiten mit den Handballern, bis hin zu der Zeit Ende der 80 Jahre. Wo es in Loccum eine tolle Gemeinschaft gab und es großen Spaß gemacht hat in der vollen Halle selbst zu spielen.

 

  1. Wer ist für dich der beste Handballer aller Zeiten?

Für mich sind es immer nur Momentaufnahmen, jetzt einen einzigen Spieler zu nennen wäre falsch. Aber die Weltmeistermannschaft von 1978 mit Brand, Deckarm, und Klüspies war damals doch ein Stück weit seiner Zeit voraus.

 

  1. Welche Handball-Regel würdest du abschaffen oder auch neu einführen?

Die neue Torwart-Regel geht mir persönlich noch nicht weit genug, und ich bin der Ansicht das Attacken gegen Spieler im Wurf noch sehr viel härter bestraft werden sollten.

 

  1. Die HSG ist für Dich?

Eine tolle Gemeinschaft, die es uns möglich macht den Handball und damit ein Stück Tradition weiter am Leben zu erhalten.